Große Demo gegen Pflegekammer

Über 3000 demonstrieren vor der Oper in Hannover

Pflegekräfte gegen eine Zwangsmitgliedschaft in der Pflegekammer

Auch die widrigen winterlichen Wetterbedingungen haben nach offiziellen Angaben die über 3000 Teilnehmer nicht davon abgehalten, gegen die niedersächsische Pflegekammer auf die Straße zu gehen. Zur Protestkundgebung versammelten sich am Samstag die aus allen teilen des Landes Angereisten auf dem hannoverschen Opernplatz.

Mit einer derart großen Teilnahme hatten selbst die Veranstalter nicht gerechnet. Umso erfreuter zeigte sich Stefan Cornelius, der Mitinitiator der Online Petition gegen die Pflegekammer, der sich bis dato 47.000 Unterzeichner angeschlossen haben. Hauptkritikpunkt ist nach wie vor die gesetzlich festgeschriebene Zwangsmitgliedschaft, verbunden mit der Beitragspflicht.

„Mehr als 3000 Menschen auf der Straße – spätestens jetzt sollte die Landesregierung aufwachen“, kommentierte der Verdi-Landesleiter Detlef Ahting. Die Forderung der Gewerkschaft nach einer Vollerhebung unter allen Pflegekräften werde auch von den Demonstranten geteilt. „Falls die Politik das nicht aufgreift, werden wir wohl darüber nachdenken müssen, die Pflegekräfte selbst zu befragen“, so Ahting.

In der Tat, mit ihrem Engagement haben die demonstrierenden Pflegekräfte anschaulich unter Beweis gestellt, das es ihnen mit ihrer deutlichen Kritik und Forderung der Abschaffung der Pflegekammer, zumindest der Zwangsmitgliedschaft, ernst ist.

Das bisherige Agieren der Kammer verbunden mit einer suboptimalen Öffentlichkeitsarbeit vermochte es bislang nicht zu überzeugen. Um das vielfach zitierte Vertrauen der Pflegekräfte zu erlangen, bedarf es nun erheblicher Anstrengungen und umso überzeugender Taten. Die Kammer wird weiter um ihre Legitimation kämpfen müssen.


Bildrechte:

  • Pflegekammer_Demo: © myheimat.de