ver.di legt Forderungen auf den Tisch

Am 3. Mai starten in Niedersachsen die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Diakonie. Nachdem ver.di-Mitglieder in den Einrichtungen ihre Forderungen für Verbesserungen entwickelt und diskutiert haben, wurden diese nun von der Tarifkommission der Gewerkschaft beschlossen und veröffentlicht.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • Tarifrunde 2021_Slider: © ver.di

Arbeiten in der Corona-Krise

„Arbeitswelt-Monitor: Arbeiten in der Corona-Krise“ Hinter diesem Titel steckt ein gemeinsames Projekt der Universität Osnabrück (Prof. Dr. Hajo Holst) und des Netzwerks der Kooperationsstellen Hochschulen – Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen. Seit Anfang 2020 läuft dieses Projekt mit dem Ziel, die Auswirkungen der Pandemie auf die Arbeitswelt zu erfassen. Die Erfahrungen der Menschen in verschiedenen Bereichen der Arbeitswelt sollen genutzt werden, um ein Bild der Auswirkungen der Corona-Krise in verschiedenen Branchen und Berufsfeldern zu zeichnen.   

Weiterlesen

Bildrechte:

  • Logo: © uni-osnabrück
  • Arbeitswelt Monitor_slider: © koop-son

Letzte Chance, Herr Spahn!

Die gesetzlichen Vorgaben zur bedarfsgerechten Personalausstattung, sind ein zentrales Thema der ver.di-Kampagne „Bewegung für mehr Personal und Entlastung im Krankenhaus“. Die Zeit ist knapp, um noch in dieser Legislaturperiode eine gesetzliches Pflegepersonal-Regelung (kurz: PPR2.0) auf den Weg zu bringen.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • PPR2_Slider: © ver.di

Mitbestimmung hält gesund

Mitbestimmte Betriebe tun mehr für die betriebliche Gesundheitsförderung. Das geht aus einer empirischen Studie hervor, über deren Ergebnisse die Hans-Böckler-Stiftung in ihrer April-Ausgabe von “Böckler impuls” berichtet.

Betriebsräte, Mitarbeitervertretungen und Personalräte erhöhen nicht nur die Chance, dass Beschäftigte von betrieblicher Gesundheitsförderung profitieren. Betriebe brauchen kollektive Institution, die stellvertretend für die Belegschaft verhandeln können. Zudem reduzieren Interessenvertretungen Informationslücken. Sie informieren einerseits Beschäftigte über Gesundheitsrisiken, andererseits werden Leitungsebenen auf die Bedürfnisse und konkreten Probleme vor Ort aufmerksam gemacht.

Weiterlesen

Offener Brief an Caritas und Diakonie

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert in einem Offenen Brief die Arbeitsrechtlichen Kommissionen von Caritas und Diakonie auf, erneut über die bundesweite Erstreckung des zwischen ver.di und dem Arbeitgeberverbandes BVAP ausgehandelten Tarifvertrags Altenpflege zu beraten. “Helfen Sie, den Weg frei zu machen, dass der Tarifvertrag bundesweit erstreckt werden kann. Das ist der einzige Weg, um kurzfristig bessere Mindestarbeitsbedingungen in der Altenpflege zu schaffen”, heißt es in dem Offenen Brief.

Den Offenen Brief finden Sie >>>hier

Bildrechte:

  • mailbox-2607174: ©Bild von CrafCraf auf Pixabay
  • hildesheim-germany-711014: ©hildesheim-germany-711014_1280 | CC0 1.0

“Ich pflege wieder, wenn…”

Die Pflegebranche hat zu wenig Fachpersonal. In der aktuellen Pandemie zeigt sich dies noch einmal überdeutlich. Eine Lösung könnte sein, Pflegebeschäftigte in Teilzeit oder Ausgestiegene zurückzugewinnen. Allein im Land Bremen stünden bis zu 1.500 ausgebildete Pflegefachkräfte mit Berufserfahrung der Alten- und Krankenpflege zusätzlich zur Verfügung – wenn sich die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung verbessern. Das ergibt jedenfalls die Hochrechnung der Zahlen einer Befragung.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • Deckblatt_Studie: © SOCIUM
  • Studie_slider: © SOCIUM

19. Fachtagung – Programm steht

Das Programm der diesjährigen Kasseler Fachtagung zum kirchlichen Arbeitsrecht steht und der Termin kann im Kalender eingetragen werden. Es ist mittlerweile die 19. Ausgabe dieser besonderen Veranstaltungsreihe. Zwei Tage geballter Kompetenz. Oder wie eine Teilnehmerin der letzten Jahre sagte: “Fachexpertise trifft Praxis und die Bedeutung von Netzwerken wird persönlich erlebbar.”

Weiterlesen

Bildrechte:

  • Fachtagung_2021: © dia e.V.

10.03.2021 – Equal Pay Day

Frauen haben auch 2020 noch immer durchschnittlich 18 Prozent weniger als Männer verdient. Deutschland belegt damit einen der letzten Plätze im europäischen Vergleich. In einer Pressemeldung vom Statistischen Bundesamt wird der Einkommesabstand jährlich erfasst und als “Gender Pay Gap” bezeichnet. Ganze 69 Tage, bis in den März hinein, müssen Frauen hierzulande arbeiten, um auf die gleiche Entgeltsumme zu kommen wie Männer schon am 31. Dezember des Vorjahres.

Weiterlesen

Internationaler Frauentag 2021

Seit nunmehr 110 Jahren fordern Frauen anlässlich des Internationalen Frauentages gleiche Rechte und die feministische Befreiung – und damit die aller Menschen – ein. Seit 100 Jahren ist es der 8. März – in den Worten seiner Vorkämpferin Clara Zetkin: »Der historische Tag, an dem 1917 die Petersburger Proletarierinnen durch ihre gewaltige Demonstration den Anstoß zur ersten Revolution des denkwürdigen Jahres gegeben haben.« Damals wie heute gilt: Frauentag muss jeden Tag sein.

Weiterlesen

Die Zeit ist reif für einen Tarifvertrag

Vor einem Jahr hat Dr. Jens Lehmann (Vorstand Diakonisches Werk Niedersachsen) auf der „Eichstätter Tagung zum kirchlichen Arbeitsrecht“ den Tarifvertrag TV DN vorgestellt. Teilnehmende aus Mitteldeutschland könnten sich gut vorstellen, einen solchen Tarifvertrag auch für ihren Bereich auf den Weg zu bringen.

Weiterlesen
1 2 3 12