Ver.di-Kollegin bei „hart aber fair“

In der ARD-Sendung „hart aber fair“ wird heute um 21 Uhr das Thema „Gefahr Krankenhaus – Wenig Personal, aber reichlich Keime?“ behandelt.
Neben Gesundheitsminister Hermann Gröhe und dem Präsidenten der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft (DKG), Thomas Reumann, sowie anderen Gästen, wird auch ver.di-Kollegin Jana Langer in der Sendung sein. Sie hat vor einigen Wochen viel Aufmerksamkeit erregt, weil sie in einem offenen Brief an Angela Merkel die Personalnot in den Krankenhäusern angeprangert hatte. Langer ist engagierte ver.di-Kollegin und Personalrätin der Uniklinik Ulm.
Weiterlesen

Kommission legt Papier zur Zukunft der Pflege vor

Die Expertenkommission Pflege hat ein Positionspapier zur künftigen Entwicklung der Pflege vorgelegt. Aktuelle Reformprozess wie die Einführung der Pflegestufen und die geplante einheitliche Ausbildung führten dazu, dass „Pflegeabläufe, Kompetenzen, Ausbildungsordnungen und das Pflegeverständnis“ an diese Entwicklungen angepasst werden müssten, heißt es in einer am Donnerstag verbreiteten Mitteilung.

Weiterlesen

Unterstützt den „Bremer Appell für mehr Krankenhauspersonal“

Es fehlt an Personal im Krankenhaus. Die Versorgung ist – nicht nur in Bremen – in Gefahr. Patienten und Angehörige leiden darunter. Und die Beschäftigten haben ihre Belastungsgrenze längst überschritten.

Die Gewerkschaft ver.di hat angekündigt, in den Krankenhäusern für einen Tarifvertrag Entlastung eintreten zu wollen. Nach Berechnungen der Gewerkschaft fehlen allein in bremischen Krankenhäusern über 1.600 Stellen, das bedeutet jeder sechste Arbeitsplatz. Der „Bremer Appell für mehr Krankenhauspersonal“ soll auf diese Missstände hinweisen.

Weiterlesen

Zwangsmitgliedschaft für 70.000 Pflegekräfte

Am Montag beschloss der Niedersächsische Landtag die Einrichtung einer Pflegekammer. 70.000 Beschäftigte in der Pflege müssen somit per Gesetz Pflichtmitglieder werden.

Während Sozialministerin Rundt voll des Lobes ist, gibt es seitens des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) scharfe Kritik.

 

Weiterlesen

Schnelles Ende für Braunschweiger Krankenhaus

Es ist keine gute Nachricht für die Beschäftigten des katholischen St. Vinzenz Krankenhaus in Braunschweig. Überraschend wird der Betrieb zum Jahresende eingestellt.
Ursprünglich sollte das Haus bis Mitte 2017 geöffnet bleiben. Klaus-Dieter Lübke-Naberhaus (Kaufmännischer Direktor) teilte den Medien mit, dass bis zum ursprünglichen Schließungstermin keine verlässliche und stabile Besetzung aller Schichten möglich sei.

Weiterlesen

Tarifabschluss

Ärzte an kommunalen Kliniken bekommen mehr Geld

 

Ärzte in kommunalen Krankenhäusern erhalten künftig 5 Prozent mehr Gehalt. Darauf haben sich Marburger Bund und VKA geeinigt.

Weiterlesen

Freihandel führt zur Kommerzialisierung des Gesundheitswesens

Krankenschwestern gegen CETA

Krankenschwestern gegen CETA

Die Freihandelsabkommen sollen umgesetzt werden. Der erste Schritt ist CETA. Verstärkte Handelsbeziehungen sind zu befürworten, aber nicht auf Kosten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und der öffentlichen Daseinsvorsorge. Freihandelsabkommen setzen das Gesundheitswesen und die sozialen Dienste unter Druck – und das gilt für Einrichtungen und Beschäftigte.

Weiterlesen

Keine Pflegekammer in Bayern

Alternativmodell “ Vereinigung der bayerischen Pflege“

In Bayern wird Es keine Pflegekammer geben. Der bayrische Ministerrat hat jetzt einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen. Bayern geht mit dem Alternativkonzept, „Vereinigung der bayerischen Pflege“ seinen eigenen Weg. Das erspart Altenpflegekräften eine Zwangsmitgliedschaft in einer Kammer mit happigen monatlichen Zwangsbeiträgen. Weiterlesen

Bildrechte:

  • Sophie_pflegekammer_Beitragsbild: ver.di

Mehr bezahlen!

Geschäftsführer des Paritätischen fordert besseren Verdienst für Pflegekräfte

Schneider PariWie können die Pflegeberufe gestärkt werden? Ulrich Schneider, Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtverbandes, beantwortete sie im Interview mit der Braunschweiger Zeitung kurz und knapp: „Pflegekräfte müssen so bezahlt werden, wie sie es verdienen.“
Weiterlesen

1 4 5 6 7