Homeofficequote ausbaufähig

Im März haben nur 31,7% der Beschäftigten in deutschen Unternehmen ganz oder teilweise im Homeoffice gearbeitet. Das ergab nun eine aktuelle Umfrage des ifo-Institutes. Dabei lag die Quote nur um 1,4% höher als noch im Vormonat (30,3%). Die Unterschiede zwischen den einzelnen Sektoren sind dabei naturgemäß groß. Während sie bei Dienstleistern bei 42,6% lag, kommt der Einzelhandel auf nur 11,9% Homeofficequote.

Noch viel Luft nach oben

“Deutschland hat noch viel Luft nach oben. Wir schätzen das Potenzial für Homeoffice auf 56 Prozent der Beschäftigten” wird Oliver Falck, Leiter des ifo Zentrums für neue Technologien, zitiert.

Weiterlesen

Gesundheit geht vor

Je länger Arbeitnehmer*innen erkranken, desto größer ist ihr Risiko später krankheitsbedingt gekündigt zu werden. Doch gerade der Verlauf von Covid-19-Erkrankungen ist oft unvorhersehbar. Viele Genesene kämpfen monatelang mit Atem-, Konzentrations- und Erschöpfungsbeschwerden. Der DGB fordert angesichts der Pandemie dringende Reformen für den Wiedereinstieg im Job nach Krankheit und für das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM).

Weiterlesen

Berufsgenossenschaft informiert per Podcast

Neue Wege der Information beschreitet die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Seit Ende Juli 2020 erscheinen alle 14 Tage kurzweilige Wortbeiträge mit Informationen für ein gesundes Berufsleben. Wie bleibt man bei der Arbeit fit und gesund? Antworten gibt der BGW-Podcast “Herzschlag – Für ein gesundes Berufsleben”.

Weiterlesen

“Pflegefall Pflegebranche? So geht’s Deutschlands Pflegekräften”

Die Techniker-Krankenkasse (TK) veröffentlicht jährlich einen Gesundheitsreport. Neben den Routinedaten widmet sich der Report einem besonderen Schwerpunktthema. Im TK-Report 2019 wird unter der Überschrift “Pflegefall Pflegebranche? So geht’s Deutschlands Pflegekräften” die Situation der Beschäftigten in der Kranken- und Altenpflege in den Blick genommen.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • TK-Report 2019: © TK
  • hospital-2301041_1920: © pixabay | CC0 1.0

DGB-Index Gute Arbeit 2018

Hohe emotionale Belastungen bei der Arbeit mit Menschen

Trotz positiver Konjunktur und guten Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt bewerten die Beschäftigten in Deutschland ihre Arbeitsbedingungen kritisch. Das ist ein Ergebnis des DGB-Index Gute Arbeit* 2018, der am letzten Donnerstag in Berlin vorgestellt wurde. Insbesondere psychische Belastungen, Stress bei der Arbeit sowie die Sorge vor einer fehlenden Alterssicherung treiben die Menschen um.

Weiterlesen

Krankenschwester zu Unrecht abgemahnt

Asklepios Klinik muss Abmahnung zurücknehmen

Eine Krankenpflegerin des Asklepios Fachklinikums in Göttingen, die bei ihrem Arbeitgeber eine Gefährdungsanzeige wegen Personalmangels erstattet hatte, wurde nach einer Entscheidung des Arbeitsgerichts Göttingen zu Unrecht abgemahnt. Weiterlesen