EkD-Statistik belegt langfristige Mitgliedschaftsentwicklung

Mitgliederrückgang durch erhöhte  Austritte aus evangelischer Kirche

Die Kirchen in Deutschland haben auch im Jahr 2018 weiter an Mitgliedern verloren. Die jüngste Mitgliederstatistik, die die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) heute in Hannover veröffentlicht hat, bestätigt die langfristig rückläufige Entwicklung, auf die das Forschungszentrum Generationenverträge (FZG) der Albert-Ludwig-Universität Freiburg in ihrer ökumenischen Projektion der Kirchenmitglieder und der Kirchensteueraufkommen bereits Anfang Mai hingewiesen hatte. Siehe Meldung vom 03.05.19   >> hier

Weiterlesen

Dachstiftung: Regionale Gesellschaften insolvent

Das Engagement der „Dachstiftung Diakonie“ im Wendland gestaltet sich schwierig. Seit kurzem haben mehrere regionale Gesellschaften der Dachstiftung Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Dies bestätigte ein Mitarbeiter gegenüber dem NDR. Betroffen sind demnach unter anderem die Reha für psychisch kranke Menschen und die Diakonische Jugendhilfe Wendland. Diese betreibt die Jugendwerkstatt im Ostbahnhof in Dannenberg. 

Weiterlesen

Mehrarbeit bei flexiblen Arbeitszeitmodellen

Flexible Arbeitszeitmodelle führen dazu, dass die Beschäftigten tendenziell länger arbeiten. Das schreibt die Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken. Der Antwort ist zu entnehmen, dass 2017 etwa jeder zweite Beschäftigte in Deutschland nach einem „flexiblen Arbeitszeitmodell“ gearbeitet hat. Bei solchen Modellen kann Anfang und Ende des Arbeitstages von Beschäftigten selbst bestimmt werden.

Weiterlesen

6. Änderungstarifvertrag zum TV DN unterschrieben!

Nun ist es amtlich

Die Redaktionsverhandlungen des Verhandlungsergebnisses vom 18. April wurden erfolgreich abgeschlossen.

Die Tarifverträge über die Tarifeinigung vom 18.04.2019, das sind

  • der Tarifvertrag über eine Einmalzahlung 2019

    und

  • der 6. Änderungstarifvertrag zum TV DN vom 19.09.2014

wurden von den Gewerkschaften ver.di und Marburger Bund, sowie vom DDN unterschrieben. Einer pünktlichen Auszahlung der vereinbarten Einmalzahlung im August, sowie der Auszahlung der Tarifanhebung, steht nun nichts mehr im Wege.

Der Tarifvertrag über eine Einmalzahlung 2019 und der 6. Änderungstarifvertrag zum TV DN vom 19.09.2014 sowie eine durchgeschriebene Fassung des TV DN mit allen aktuellen Änderungen werden wir in kürze zum Download bereitstellen.

ver.di muss mit an den Tisch

Irritiert hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) auf die Ankündigungen des Niedersächsischen Sozialministeriums reagiert, im Rahmen der „Konzertierten Aktion Pflege Niedersachsen“ (KAP.Ni) nicht mit allen Partnern die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern. „Wenn die Landesregierung es mit der Verbesserung ernst meint, muss sie über Tarifverträge für eine anständige Bezahlung und gute Arbeit reden. Dann gehören wir als Tarifpartner mit an den Tisch“, fordert Landesleiter Detlef Ahting. Auf Bundesebene waren ver.di und andere Verbände noch selbstverständlich in die Aktion direkt eingebunden, in Niedersachsen dann nicht mehr. „Da wundert es kaum, dass bislang nur Sonntagsreden über die Verbesserungsnotwendigkeiten in der Pflege gehalten wurden, aber verbindliche Vereinbarungen fehlen“, kritisiert der Gewerkschafter. 

Weiterlesen

1,3 Millionen Beschäftigte arbeiten unter Mindestlohn

Keine wirksame Kontrolle

Wie einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zu entnehmen ist, haben im Jahr 2017 rund 1,3 Millionen Beschäftigte weniger als den damals gültigen Mindestlohn verdient – obwohl sie auf diesen einen gesetzlichen Anspruch hatten. Besonders oft sind lt. der Studie Beschäftigte im Gastgewerbe, im Einzelhandel, bei persönlichen Dienstleistungen und in der Leih- und Zeitarbeit betroffen.

Weiterlesen

Niedersachsen schafft Schulgeld ab

Foto: U.Weinreich / pixelio.de

9,1 Millionen für kostenlose Ausbildung in Gesundheitsberufen

Das Land Niedersachsen stellt Insgesamt 9,1 Millionen Euro im Haushalt 2020 bereit, um das Schulgeld für die Ausbildungen in den Gesundheitsberufen abzuschaffen. Bis 2022 will das Land 18,8 Millionen Euro in die Schulgeldfreiheit investieren.



Weiterlesen

Die evangelische Kirche und ihre Diakonie haben kein Selbstbestimmungsrecht

So das Fazit der Bundeskonferenz in ihrer Resolution

In ihrer diesjährigen Klausurtagung hat sich die Bundeskonferenz der Gesamtausschüsse und Arbeitsgemeinschaften auch mit der Verfassungsklage der Diakonie Deutschland gegen eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes (BAG) beschäftigt und die nachfolgende Resolution verabschiedet.

Das BAG hatte geurteilt, dass Diakonische Einrichtungen nicht von jedem und jeder ihrer Beschäftigten verlangen kann, Mitglied einer Kirche zu sein. Dieses dürfe nur dann gefordert werden, wenn es für die konkrete Stelle wesentlich, rechtmäßig und gerechtfertigt ist. (siehe Meldung >> hier )

Weiterlesen

Die Arbeit mit Menschen – Was ist sie uns wert?

Untersuchung aus einer gleichstellungspolitischen Perspektive

Im Mittelpunkt der Auswertung stehen Berufe mit einem hohen Frauenanteil, die durch die Arbeit mit Menschen geprägt sind. Interaktionsarbeit findet sich besonders häufig in den Bereichen „Pflege und Gesundheit“, „Hotel, Gastronomie und Tourismus“ sowie „Unterricht, Bildung und Soziales“.

Die Ergebnisse zeigen, dass sowohl die psychischen als auch die physischen Belastungen in diesen Berufen sehr groß sind. Zu den zentralen Herausforderungen gehören neben hohen emotionalen Anforderungen v.a. auch eine Arbeitsweise, die häufig durch Zeitdruck und Personalmangel geprägt ist.

Weiterlesen

Bündnis legt Bundesministerien Konzept vor


Ein allgemeinverbindlicher Tarifvertrag in der Altenpflege ist ein ambitioniertes Vorhaben. Unterschiedliche Akteure treiben das Thema voran und entwickeln es weiter. Das „Bündnis für einen fairen Wettbewerb in der (Alten-)Pflege“ sieht in der Gründung des Arbeitgeberverbands BVAP (Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche) einen wichtigen Baustein auf dem Weg zum allgemeinverbindlichen Tarifvertrag.

Weiterlesen
1 2 3 52