• MVG.EKD Novelle: Der große Wurf?

    Im Herbst soll die Synode der EKD Änderungen des Mitarbeitervertretungsgesetzes MVG.EKD beschließen. Wie ist der Stand der Novelle zu bewerten? Großer Wurf oder Fauler Kompromiss zwischen hehren Absichten und konträren Interessen z.B. des VdDD?

    Weiterlesen »
  • Fachkräftemangel?

    Von rund 150.000 offenen Stellen im Handwerk im Jahr 2017 berichtet der Zentralverband des Deutschen Handwerks. Doch immer mehr Menschen in Deutschland sind in Teilzeit- und Minijobs, in der Leiharbeit oder befristet angestellt.

    Weiterlesen »

    Bildrechte: Beate Klinger / pixelio.de

  • Grundrente & Co

    Mit dem Rentenpaket II, das im nächsten Jahr in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht werden soll, ist geplant, Lösungen zur Aufwertung kleiner Renten vorzustellen.

    Weiterlesen »

    Bildrechte: © ver.di

  • ag-mav Vollversammlung

    Am Mittwoch trafen sich die in der ag-mav Nds. organisierten Mitarbeitervertretungen zu einer Vollversammlung im Festsaal des hannoverschen Henriettenstifts.

    Weiterlesen »

    Bildrechte: ag-mav.de

  • Gerechtigkeitsempfinden

    Niedrigeinkommen von 1200 € werden von 96 % der Arbeitnehmer als ungerecht empfunden.

    Weiterlesen »

Tarifvertrag / TV DN

Neuer Europäischer Tarifbericht des WSI

Bildrechte: Hans Böckler Stiftung

„Die Lohnspreizung ist einer der wesentlichen Einflussfaktoren für die gesamtgesellschaftliche Ungleichheit.“ Wie aus dem Europäischen Tarifbericht weiter hervorgeht, ist der Abstand zwischen niedrigen und mittleren Löhnen in der Bundesrepublik größer als in den meisten anderen nord- und westeuropäischen Staaten.

3. Weg / Arbeitsrechtliche Kommissionen

MVG

Fortbildung

Fortbildungstipp zur Sommerzeit

Bildrechte: ag-mav.de

Arbeit kann eine wichtige Quelle der Gesundheit sein. Menschen wollen sinnvoll tätig sein und etwas zum Gelingen beitragen. Arbeit tut gut, wenn Gaben, Talente und Fähigkeiten gefragt sind, wenn Beschäftigte sie in einem wertschätzenden Umfeld einbringen können. Arbeit erhält gesund, wenn das Verhältnis von Anforderungen und Beanspruchungen stimmt, wenn gesunde Führung mehr als ein Schlagwort ist und wenn Mitarbeitende Angebote der Gesundheitsförderung wahrnehmen können.