Bundesweiter ver.di-Aktionstag in der Altenpflege

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft für den heutigen Buß- und Bettag Beschäftigte in der Altenpflege zu einem Aktionstag auf, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. „Altenpflege ist ein wunderbarer Beruf. Damit er attraktiver wird, braucht es gute Arbeitsbedingungen, vor allem mehr Personal und eine anständige Bezahlung“, sagte Sylvia Bühler, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand.

Weiterlesen

Initiative für Verbot von Leiharbeit in der Pflege geplant

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) will Leiharbeit in der Pflege verbieten lassen. “Wir werden dazu auf Bundesebene aktiv werden”, sagte Kalayci dem Berliner “Tagesspiegel”. Genaueres wolle sie demnächst gemeinsam mit Akteuren aus der Pflegebranche vorstellen. Anfang 2020 wolle Berlin dazu eine Bundesratsinitiative starten, da ein solcher Arbeitsmarkteingriff Bundesangelegenheit wäre.

Weiterlesen

“Konzertierte Aktion Pflege”

Bundestag stellt Weichen für bessere Bezahlung von Pflegekräften

Zukünftig sollen in Deutschland die Pflegekräfte von besserer Bezahlung profitieren. Der Bundestag verabschiedete dazu am Donnerstag ein von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgelegtes Gesetz. Die höheren Löhne sollen über eine Tarifvereinbarung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern erreicht werden. Heil will dann einen entsprechenden Tarifvertrag allgemeinverbindlich erklären.

Weiterlesen

Umfrage: Zeitarbeit in der Pflege

Ist Zeitarbeit in der Pflege ein Schlüssel zu flexiblen Einsätzen und mehr Selbstbestimmung? Oder gefährdet Zeitarbeit die Qualität der Pflege? Mit einer Befragung von Pflegekräften, möchte die Pflegekammer Niedersachsen Informationen zur Auswirkung von Zeitarbeit in der Pflege sammeln. Die anonyme Umfrage dauert nur wenige Minuten.

Die Teilnahme an der Umfrage ist bis zum 03.11.2019 möglich. Im Anschluss an die Auswertung werden die Ergebnisse der Umfrage hier auf der Internetseite der Pflegekammer veröffentlicht.

Zur Umfrage geht es >>> hier

Umfrage: Digitale Technik und Mitbestimmung in der Altenpflege

Digitale Technik wird auch in der Altenpflege immer häufiger eingesetzt: Elektronische Dokumentationssysteme, intelligente Pflegebetten, digitale Tourenplanung, Sensoren zur Sturzprophylaxe oder Telemedizin/Telecare sind nur einige Beispiele. Und in der Politik werden die Weichen so gestellt, dass digitale Lösungen in der Altenpflege/Altenhilfe künftig verstärkt genutzt werden.

Weiterlesen

Sondierung für Tarifvertrag Altenpflege

Die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben sich letzte Woche bei ihrem Sondierungsgespräch in Berlin auf die Aufnahme von Tarifverhandlungen über einen Tarifvertrag in der Altenpflege geeinigt. Hierüber wurde in einer gemeinsamen Presseerklärung vom 22.08.2019 informiert.
Ziel ist es, möglichst noch in diesem Jahr einen Tarifvertrag abzuschließen, der vom Bundesarbeitsminister auf die gesamte Altenpflege in Deutschland erstreckt wird. Die Tarifregelungen müssten dann auch Arbeitgeber einhalten, die bisher sehr niedrige Löhne zahlen und schlechte Bedingungen bieten. Bestehende bessere Tarifverträge blieben davon unberührt.

Weiterlesen

Oberverwaltungsgericht bestätigt Zwangsmitgliedschaft

Krankenschwester Fallmanagerin müssen in Pflegekammer bleiben

Der 8. Senat des niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat die Klagen von zwei Krankenschwestern gegen die Zwangsmitgliedschaft in der umstrittenen Pflegekammer Niedersachsen zurückgewiesen. Das Land Niedersachsen durfte den Beitritt der PflegemitarbeiterInnen anordnen.

Weiterlesen

Goldene Bettpfanne für CSU-Politiker

Der CSU-Landrat aus dem Oberallgäu, Anton Klotz, ist offenbar Experte. In der “Allgäuer Zeitung” machte er jüngst den Vorschlag, die Fachkraftquote in der stationären Pflege von 50 auf 33 Prozent abzusenken. “Die Pflegequalität wird dadurch nicht leiden”, behauptete der selbsternannte Pflegeexperte. Denn die Absenkung solle nur möglich sein, wenn die Einrichtungen bei den “Qualitätsprüfungen” gute Ergebnisse hätten. Offenbar ist die geringe Aussagekraft dieser Prüfungen zu dem gelernten Agrarjournalisten noch nicht durchgedrungen.

Für so viel Ignoranz wird er von der „Infopost Altenpflege“ (Informationsblatt der Gewerkschaft ver.di) mit der »Goldenen Bettpfanne« ausgezeichnet.

Die aktuelle Ausgabe der ver.di-Infopost-Altenpflege finden Sie >>> hier

ver.di muss mit an den Tisch

Irritiert hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) auf die Ankündigungen des Niedersächsischen Sozialministeriums reagiert, im Rahmen der „Konzertierten Aktion Pflege Niedersachsen“ (KAP.Ni) nicht mit allen Partnern die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern. „Wenn die Landesregierung es mit der Verbesserung ernst meint, muss sie über Tarifverträge für eine anständige Bezahlung und gute Arbeit reden. Dann gehören wir als Tarifpartner mit an den Tisch“, fordert Landesleiter Detlef Ahting. Auf Bundesebene waren ver.di und andere Verbände noch selbstverständlich in die Aktion direkt eingebunden, in Niedersachsen dann nicht mehr. „Da wundert es kaum, dass bislang nur Sonntagsreden über die Verbesserungsnotwendigkeiten in der Pflege gehalten wurden, aber verbindliche Vereinbarungen fehlen“, kritisiert der Gewerkschafter. 

Weiterlesen

Niedersachsen schafft Schulgeld ab

Foto: U.Weinreich / pixelio.de

9,1 Millionen für kostenlose Ausbildung in Gesundheitsberufen

Das Land Niedersachsen stellt Insgesamt 9,1 Millionen Euro im Haushalt 2020 bereit, um das Schulgeld für die Ausbildungen in den Gesundheitsberufen abzuschaffen. Bis 2022 will das Land 18,8 Millionen Euro in die Schulgeldfreiheit investieren.



Weiterlesen
1 2 3 9