Bündnis legt Bundesministerien Konzept vor


Ein allgemeinverbindlicher Tarifvertrag in der Altenpflege ist ein ambitioniertes Vorhaben. Unterschiedliche Akteure treiben das Thema voran und entwickeln es weiter. Das „Bündnis für einen fairen Wettbewerb in der (Alten-)Pflege“ sieht in der Gründung des Arbeitgeberverbands BVAP (Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche) einen wichtigen Baustein auf dem Weg zum allgemeinverbindlichen Tarifvertrag.

Weiterlesen

ver.di: Fachtagung Altenpflege am 24.-25.10.19 in Göttingen

Speziell für betriebliche Interessenvertretungen in der Altenhilfe veranstaltet die Gewerkschaft ver.di im Oktober eine zweitägige Fachtagung.

Neben sechs Praxisforen zu den Themen:

  • Dienstplangestaltung,
  • Umgang mit Ausfällen und Arbeitszeitmodellen,
  • Digitalisierung,
  • Arbeitnehmerhaftung und Gefährdungsanzeige,
  • Nachwuchsgewinnung für die Arbeit alsInteressenvertretung,
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

kommen auch branchenpolitische Themen nicht zu kurz.

Sylvia Bühler (Mitglied im ver.di-Bundesvorstand und Leiterin des Fachbereichs Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen) wird u.a. über das aktuelle politische Geschehen im Bereich der Altenpflege (wie z.B. die Konzertierte Aktion Pflege oder einen flächendeckenden Tarifvertrag zu Mindestbedingungen in der Altenpflege) berichten und die Vorhaben aus gewerkschaftlicher Sicht einordnen.

Auch der Bericht von Holger Danke, Betriebsratsvorsitzender, Helios Klinikum Salzgitter mit dem Thema:

Zu wenig Pflegerinnen und Pfleger für zu viele Menschen, Interessenvertretungen machen sich stark für mehr Personal

wird sicher kurzweilig und lädt zum nachmachen ein.

Weitere Infos und Anmeldung unter https://gesundheit-soziales.verdi.de.

Bildrechte:

ver.di: Umfrage zum Thema Arbeitszeit

geralt / Pixabay

Die letzten Tarifrunden in verschiedenen Bereichen haben gezeigt, dass das Thema Arbeitszeit ein wichtiges Thema ist. ver.di interessiert befragt nun die Kolleg*innen im Gesundheits- und Sozialwesen was ihnen in den nächsten Verhandlungsrunden wichtig ist!
Deshalb sind ab sofort bis zum 30. Juni auch die Beschäftigten in kirchlichen Einrichtungen eingeladen, sich zu beteiligen. Auch wenn sie selbst noch nicht den Schutz eines Tarifvertrages haben. Alle Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialwesen sind aufgerufen, sich an der Online-Befragung zu beteiligen. ver.di will eine breite Arbeitszeitdiskussion anstoßen – denn die ist für eine große Beteiligung und den gemeinschaftlichen Erfolg unerlässlich.

Weiterlesen

Bildrechte:

Angespannte Lage in der Altenhilfe – Ungewohntes Bündnis

In Niedersachsen hat sich ein Bündnis aus privaten und freigemeinnützigen Anbietern der ambulanten Pflege gegründet. Gemeinsam fordern Sie in einem ersten Schritt 18 Prozent mehr Vergütung. Sie haben erkannt, dass sich der Personalmangel ohne attraktive Bezahlung verstärken wird.

Der offene Brief der ambulanten Pflegedienste der Region Harz-Heide kann hier heruntergeladen werden.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • programmheft-2018-2019: ag-mav.de

„Vereinigung der Pflegenden“: ver.di stellt Alternative zur Pflegekammer vor

ver.di stellt Alternative zur Pflegekammer vor

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat Eckpunkte für ein Alternativmodell zur Niedersächsischen Pflegekammer vorgelegt. Im Rahmen einer Fachkonferenz skizzierten Pflegekräfte Struktur und Aufgaben einer „Vereinigung der Pflegenden“, die in Form einer Körperschaft des öffentlichen Rechts berufsfachliche Vertretung sein soll. Die Mitgliedschaft soll auf freiwilliger Basis erfolgen, eine öffentliche Finanzierung die Handlungsfähigkeit sicherstellen.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • Sharepic _Detlef-Ahting: ver.di

Pflegekammerkonferenz

Erfahrungen und Alternativen

Ist das bayrische Model eines Pflegerings die bessere Lösung? Welche Chancen und Risiken birgt diese Alternative zur Pflegekammer. Diese und weitere Fragen sollen in der von ver.di veranstalteten Pflegekammerkonferenz am 18. Mai von interessierten Kolleginnen und Kollegen diskutiert werden.

Weiterlesen

Abgehängt

Altenpflege liegt bei den Löhnen besonders weit zurück – umfassende Aufwertung dringend nötig gegen Fachkräftemangel

Gemessen an Verantwortung, Anforderungen und notwendigen Qualifikationen sind Pflegeberufe relativ niedrig bezahlt – trotz einiger Verbesserungen in letzter Zeit. Besonders stark zurück liegt die Bezahlung von Altenpflegerinnen und Altenpflegern.

Während sich die Verdienste von Fachkräften der Gesundheitspflege in Krankenhäusern im Bereich des mittleren Lohns aller Berufsgruppen in Deutschland (rund 3200 Euro brutto im Monat für eine Vollzeitstelle) bewegen, kamen Fachkräfte in der Altenpflege 2017 im Mittel (Median) auf lediglich rund 2740 Euro brutto für eine Vollzeitstelle. Das entspricht nur etwa 85 Prozent des mittleren Verdienstes für alle Berufe.
Hilfskräfte in der Altenpflege verdienen in Vollzeit im Mittel lediglich rund 1940 Euro pro Monat – knapp 61 Prozent des Medianverdiensts aller Vollzeitbeschäftigten. Zu diesen Ergebnissen kommt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie des Instituts Arbeit und Technik (IAT) an der Hochschule Gelsenkirchen.

Weiterlesen

Geschäftsführerwechsel im DEVAP

Anna Leonhardi neue Geschäftsführerin


Am 1. April hat die Juristin Anna Leonhardi die Geschäftsführung des Deutschen Evangelischen Verbandes für Altenarbeit und Pflege DEVAP* übernommen. Sie folgt damit auf den bisherigen Geschäftsführer Nicolas Basse, der zuvor das Bundestagsbüro des ehemaligen Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe (CDU) geleitet hatte. Basse hatte das Amt erst am 1. Juni 2018 übernommen, nun aber den DEVAP verlassen, wie der DEVAP weiter verlautbarte, “geht er einer anderen beruflichen Herausforderung nach”.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • Leonhardi: Anna Leonhardi © DEVAP

Keine Zukunft für ambulante Pflege in Diakonie und AWO?

Arbeitgeberverbände drohen

Schiedsgericht entscheidet im März und April über Refinanzierung

Zu den aktuellen, seit mehr als einem Jahr festgefahrenen, Verhandlungen um die Entgelte in der ambulanten Pflege in Niedersachsen, haben sich nun die Arbeitgeberverbände der Arbeiterwohlfahrt AGV AWO und der Diakonie DDN zu Wort gemeldet. Sie drohten mit einem Ausstieg aus der ambulanten Pflege.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • becker_2: © neuerkerode

Große Demo gegen Pflegekammer

Über 3000 demonstrieren vor der Oper in Hannover

Pflegekräfte gegen eine Zwangsmitgliedschaft in der Pflegekammer

Auch die widrigen winterlichen Wetterbedingungen haben nach offiziellen Angaben die über 3000 Teilnehmer nicht davon abgehalten, gegen die niedersächsische Pflegekammer auf die Straße zu gehen. Zur Protestkundgebung versammelten sich am Samstag die aus allen teilen des Landes Angereisten auf dem hannoverschen Opernplatz.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • Pflegekammer_Demo: © myheimat.de
1 2 3 4 9