Personal in Krankenhäusern reicht nicht für eine gute Versorgung

Das Soll ist voll

Krankenhäuser müssten in Deutschland bereits am 25. Juni schließen, wenn sie die Patientenversorgung durch eine angemessene Schichtbesetzung gewährleisten wollten. Dies geht aus einer Erhebung hervor, die die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di bundesweit unter Teams in Krankenhäusern durchgeführt hat und in einer Pressekonferenz vorstellte (Bild). Nach Berechnungen der Expertinnen und Experten – der Pflegekräfte selbst – müssten mindestens 22 Prozent mehr Stellen für eine gute Versorgung geschaffen werden. Weiterlesen

Bildrechte:

  • Soll_ist_voll: verdi.de

Verordnung zur Pflegeausbildung beschlossen

Am Mittwoch wurde in Berlin die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für künftige Pflegeschüler*innen beschlossen. Ab 2020 sollen sie in den ersten beiden Jahren gemeinsam ausgebildet werden.

Erst im dritten Jahr wird entscheiden, ob eine Spezialisierung für die Kinderkranken- oder Altenpflege erfolgt. Künftige Pflegeschüler können aber auch die generalistische Ausbildung bis zum Abschluss fortsetzen. Bisher verlaufen die Ausbildungen getrennt. Dies meldete die EPD am Donnerstag.

Weiterlesen

Bildrechte:

TV-Tipp: „Pflegenotstand – was ist jetzt zu tun?“

Der Notstand in der Pflege wird heute Abend in der ARD-Sendung „hart aber fair“ Thema sein. Ver.di- Kollegin Silke Behrendt – selbst in der Altenpflege tätig – wird u. a. mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und dem Präsidenten des Arbeitgeberverbands Pflege Thomas Greiner diskutieren.

Es besteht die Möglichkeit, dass Gästebuch der Sendung zu nutzen, oder auf Facebook und Twitter zu kommentieren und sich in Diskussionen einzuklinken. All das unterstützt unsere Kollegin, für die es der erste Auftritt dieser Art ist. Denn in der Sendung werden ausgewählte Kommentare vorgelesen.

 

Die Sendung finden Sie in der >>>Mediathek

 

Der Termin: Montag, 11. Juni, 21 Uhr, ARD

Zur Internetseite der Sendung geht es >>> hier

Das Gästebuch der Sendung finden Sie >>>hier

 

 

 

Bildrechte:

agmav-Liste zur Pflegekammerwahl

Es ist so weit – die angekündigte Wahl zur Pflegekammer findet statt. Um die Entschlüsse in der Pflegekammer im Sinne der Beschäftigten beeinflussen und mitgestalten zu können, gibt es von der agmav-Niedersachsen eine Kandidatenliste.

Wie groß unser gemeinsamer Einfluss ist, hängt von der Wahlbeteiligung in den Diakonischen Einrichtungen ab. Je mehr Stimmen auf unsere Kandidaten fallen, desto größer unsere Möglichkeit der Gestaltung.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • Pflegekammer-agmav-liste: ag-mav.de
  • Pflegekammer-agmav: ag-mav.de

Sofortprogramm soll helfen

Jens Spahn © BMG

Die große Koalition will mit 13.000 zusätzlichen Stellen in der Pflege für eine Trendwende in der Alten- und Krankenpflege sorgen. Bei der Vorstellung des Sofortprogramms informierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch in Berlin, dass ein Gesetzentwurf in Kürze vorliegen wird. Das Programm solle Anfang kommenden Jahres in Kraft treten.

Ursprünglich war geplant, 8.000 Stellen zu schaffen. Aufgrund der mehr als angespannten Situation in der Pflege, sollen es nun 13.000 Stellen werden. Wie der Pressedienst „epd-sozial“ meldet, soll außerdem die Ausbildung von Pflege-Nachwuchs gefördert werden. Ergänzend sollen Investitionen in die Digitalisierung fließen, um Pflegekräfte von zu entlasten.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • csm_Bundesgesundheitsminister_Jens_Spahn_hoch_1_25dab3b7f2: © BMG
  • walk-2708122_1280: © pixabay | CC0 1.0

Anhörung: Mehr Fachkräfte in der Pflege nötig

Der Gesundheitsausschuss des Bundestages hat sich in der vergangenen Woche mit der Situation der Alten- und Krankenpflege beschäftigt. Der Ausschuss hatte hierzu Sachverständige zu einer öffentlichen Anhörung geladen. Festgestellt wurde, dass Arbeits- und Betreuungsbedingungen dringend verbessert werden müssen.

Weiterlesen

Bildrechte:

Kampagne wirbt für Pflegeberufe

Mit Plakaten und Videoclips sollen junge Menschen für die Arbeit in Pflegeberufen begeistert werden. Heute wurde in Braunschweig die Imagekampagne „Ich pflege gern“ vorgestellt.
Ein regionales Bündnis aus Verbänden, Kommunen und Akteuren der Pflegebranche will Nachwuchskräfte für die Altenhilfe nach Südostniedersachsen locken. Diskussionsveranstaltungen und Weiterbildungsangebote sollen begleitend angeboten werden, sowie die hohe berufliche Motivation und das ausgeprägte Berufsethos der Beschäftigten gestärkt werden.

Weiterlesen

Bildrechte:

Antritt des neuen Gesundheitsministers

Spahn will Situation der Pflegekräfte verbessern

Der neue Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) dämpft zu hohe Erwartungen, wirbt aber um Unterstützung auf dem Pflegetag. Der Personalmangel in der Altenpflege entwickele sich zum Hauptproblem. Die auch von ihm geforderten Verbesserungen in der Pflege müssten jedoch auch finanzierbar sein. Weiterlesen

Bildrechte:

  • soll_ist_voll_Klammerkarte: ver.di
1 2 3 4 5 8