Systemsprenger

Ein aktueller Kinofilm beleuchtet einen besonderen Aspekt der Jugendhilfe. Er schildert Lebens- und Betreuungssituationen, von denen immer häufiger von Mitarbeitenden der Jugendhilfe berichtet wird. Aus diesem Grund empfehlen wir diesen Film.
Der Film „Systemsprenger“ gewann bei den diesjährigen 69. INTERNATIONALEN FILMFESTSPIELE BERLIN den Silbernen Bären – Alfred-Bauer-Preis.

Weiterlesen

Umfrage: Digitale Technik und Mitbestimmung in der Altenpflege

Digitale Technik wird auch in der Altenpflege immer häufiger eingesetzt: Elektronische Dokumentationssysteme, intelligente Pflegebetten, digitale Tourenplanung, Sensoren zur Sturzprophylaxe oder Telemedizin/Telecare sind nur einige Beispiele. Und in der Politik werden die Weichen so gestellt, dass digitale Lösungen in der Altenpflege/Altenhilfe künftig verstärkt genutzt werden.

Weiterlesen

Sondierung für Tarifvertrag Altenpflege

Die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) haben sich letzte Woche bei ihrem Sondierungsgespräch in Berlin auf die Aufnahme von Tarifverhandlungen über einen Tarifvertrag in der Altenpflege geeinigt. Hierüber wurde in einer gemeinsamen Presseerklärung vom 22.08.2019 informiert.
Ziel ist es, möglichst noch in diesem Jahr einen Tarifvertrag abzuschließen, der vom Bundesarbeitsminister auf die gesamte Altenpflege in Deutschland erstreckt wird. Die Tarifregelungen müssten dann auch Arbeitgeber einhalten, die bisher sehr niedrige Löhne zahlen und schlechte Bedingungen bieten. Bestehende bessere Tarifverträge blieben davon unberührt.

Weiterlesen

Erläuterungen zum Tarifabschluss 2019

dia e.V. Tagesfortbildung in Kooperation mit ver.di

Der 6. Änderungstarifvertrag des TV DN wurde im April abgeschlossen. Neben Entgelterhöhungen für die Jahre 2019, 2020 und 2021, wurden auch Regelungen vereinbart, die nun in den Betrieben umgesetzt werden müssen.
Damit dies gut gelingt, lädt “dia e.V.” und die Gewerkschaft ver.di zu einer Tagesfortbildung am 30.09.2019 nach Hannover ein.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • C95DC6C8-E266-426A-AEC1-AB0DE14A2239: ver.di

Oberverwaltungsgericht bestätigt Zwangsmitgliedschaft

Krankenschwester Fallmanagerin müssen in Pflegekammer bleiben

Der 8. Senat des niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat die Klagen von zwei Krankenschwestern gegen die Zwangsmitgliedschaft in der umstrittenen Pflegekammer Niedersachsen zurückgewiesen. Das Land Niedersachsen durfte den Beitritt der PflegemitarbeiterInnen anordnen.

Weiterlesen

UTA HIRSCHLER ALS DIAKONIE-VORSTAND EINGEFÜHRT

Festgottesdienst in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis

Die ehemalige Braunschweiger Pröpstin Uta Hirschler ist am Donnerstag in Hannpover offiziell in ihr Amt als Vorstand des Diakonischen Werks evangelischer Kirchen in Niedersachsen DWiN eingeführt worden. Die 51-Jährige ist Nachfolgerin von Cornelius Hahn (63), der in den Ruhestand gegangen ist. Der Vorstand des DWiN besteht aus drei Personen. Zum Vorstand gehören neben Hirschler Vorstandssprecher Hans-Joachim Lenke und Jens Lehmann. Hirschler hat ihre Arbeit bereits im Mai aufgenommen.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • U. Hirschler3: ©DWiN

Goldene Bettpfanne für CSU-Politiker

Der CSU-Landrat aus dem Oberallgäu, Anton Klotz, ist offenbar Experte. In der “Allgäuer Zeitung” machte er jüngst den Vorschlag, die Fachkraftquote in der stationären Pflege von 50 auf 33 Prozent abzusenken. “Die Pflegequalität wird dadurch nicht leiden”, behauptete der selbsternannte Pflegeexperte. Denn die Absenkung solle nur möglich sein, wenn die Einrichtungen bei den “Qualitätsprüfungen” gute Ergebnisse hätten. Offenbar ist die geringe Aussagekraft dieser Prüfungen zu dem gelernten Agrarjournalisten noch nicht durchgedrungen.

Für so viel Ignoranz wird er von der „Infopost Altenpflege“ (Informationsblatt der Gewerkschaft ver.di) mit der »Goldenen Bettpfanne« ausgezeichnet.

Die aktuelle Ausgabe der ver.di-Infopost-Altenpflege finden Sie >>> hier

WSI-TARIFARCHIV ZIEHT ZWISCHENBILANZ

TARIFLÖHNE STEIGEN 2019 DURCHSCHNITTLICH UM 3,2 PROZENT

Unter Berücksichtigung der im 1. Halbjahr 2019 abgeschlossenen Tarifverträge und der in den Vorjahren für 2019 bereits vereinbarten Tariferhöhungen steigen die Tariflöhne in diesem Jahr um durchschnittlich 3,2 Prozent. Dies ergibt sich aus der aktuellen Halbjahresbilanz, die das Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung heute vorlegt.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • thorsten_schulten_print: HBS - WSI
1 2 3 4 54