Wohnungslosenhilfe: Beschäftigung als Weg zurück in die Gesellschaft

Diakonie und Caritas gründen Arbeitsgemeinschaft in Nienburg

Bereits zum 7. Mal trafen sich Verantwortliche der niedersächsischen Wohnungslosenhilfe im Nienburger FUNDUS Aktiv, um die Hilfen für Wohnungslose nach neusten fachlichen Erkenntnissen weiterzuentwickeln. Die Vorsitzende des Vereins Herberge zur Heimat Nienburg e.V. Bettina Mürche war jeweils Gastgeberin. 30 Jahre nach dem ersten Zusammenschluss konstituierte sich im Auftrag von Diakonie und Caritas die Arbeitsgemeinschaft neu mit dem Ziel, ein niederschwelliges tagesstrukturierendes Beschäftigungsangebot für wohnungslose Frauen und Männer zu entwickeln. Weiterlesen

Bildrechte:

  • DWiN AG2: DWiN

Zusätzliche Stellen in der Pflege?

Krankenhäuser schöpfen Extra-Förderung für Pflege nicht aus

Trotz des Personalmangels haben die Krankenhäuser das Förderprogramm der letzten Bundesregierung für mehr Pflegekräfte bisher bei weitem nicht ausgeschöpft. Das geht aus einem Bericht des Spitzenverbandes der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) an das Bundesgesundheitsministerium hervor, den der Verband am Donnerstag in Berlin veröffentlichte. Danach wurde in den vergangenen beiden Jahren mit 157 Millionen Euro nur gut die Hälfte der Fördermittel von 300 Millionen Euro für diesen Zeitraum ausgeschöpft. Weiterlesen

Bildrechte:

  • soll_ist_voll_Klammerkarte: ver.di

Kühlung bei der Arbeit

Auch wenn sich viele auf den Sommer gefreut haben, so sind die Temperaturen der aktuellen Wetterlage sehr belastend. Mitarbeitervertretungen werden daher immer wieder gefragt, ob es Abhilfe gibt.
Leider gibt es im Arbeitsleben kein Hitzefrei wie früher in der Schule. Auch gibt es keine Erschwerniszulage wie z. B. bei der Arbeit am Hochofen. Was also tun? Vollklimatisierung für alle? Einen direkten Rechtsanspruch etwa auf klimatisierte Räume oder Hitzefrei gibt es leider nicht.

Weiterlesen

Bildrechte:

0,4 Prozent – Beitrag zur Pflegekammer steht fest

Die Pflegekammer Niedersachsen hat vergangene Woche die Höhe der Beitragszahlungen veröffentlicht. Pflegefachkräfte (Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege), die ihren Beruf ausüben, zahlen einen Kammerbeitrag von 0,4 Prozent ihres zu versteuernden Jahreseinkommens. Hierüber informierte die Kammer in einer Pressemitteilung vom 18.07.2018.

Weiterlesen

Bildrechte:

Bundeskanzlerin im Seniorenheim – Kontrollieren Leistungsträger wesentliches?

In dieser Woche löste Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Versprechen aus dem Wahlkampf ein. Sie besuchte eine Altenhilfeeinrichtung des evangelischen St. Johannesstift in Paderborn. Verschiedene Medien berichten von dem Besuch der Bundeskanzlerin.
Wie auch Gesundheitsminister Spahn wies Frau Merkel auf das Vorhaben der Bundesregierung hin, in den kommenden zwölf Monaten ein Maßnahmenpaket zur Beseitigung des Pflegenotstands auf den Weg zu bringen.

Weiterlesen

Bildrechte:

Konzertierte Aktion Pflege

Ministerien starten gemeinsame Aktion gegen Pflegenotstand

Mit einer gemeinsamen Initiative wollen die Bundesministerien für Gesundheit, für Arbeit und für Familie den Pflegenotstand abwenden. An der Aktion beteiligen sich neben den drei Ministerien 40 Repräsentanten der Verbände und Sozialpartner die aus der Branche kommen oder für sie zuständig sind. Weiterlesen

Bildrechte:

Fachkräftemangel

11.000 Erzieherstellen in Kitas vakant

Regenwolke0 / Pixabay

Der Fachkräftemangel sorgt allenthalben für Furore. Nachdem die verschiedensten Zahlen fehlender Fachkräfte im Bereich der Kranken- und Altenpflege erschrecken lassen, sind nun amtliche Angaben zu den fehlenden Fachkräften in den Kindertagesstätten erfolgt. Weiterlesen

Bildrechte:

Personal in Krankenhäusern reicht nicht für eine gute Versorgung

Das Soll ist voll

Krankenhäuser müssten in Deutschland bereits am 25. Juni schließen, wenn sie die Patientenversorgung durch eine angemessene Schichtbesetzung gewährleisten wollten. Dies geht aus einer Erhebung hervor, die die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di bundesweit unter Teams in Krankenhäusern durchgeführt hat und in einer Pressekonferenz vorstellte (Bild). Nach Berechnungen der Expertinnen und Experten – der Pflegekräfte selbst – müssten mindestens 22 Prozent mehr Stellen für eine gute Versorgung geschaffen werden. Weiterlesen

Bildrechte:

  • Soll_ist_voll: verdi.de
1 2 3 10