Der christliche Geist bleibt – Diakonische Altenhilfe im ehemaligen katholischen Krankenhaus

Die Immobilie des ehemaligen St. Vinzenz-Krankenhauses in Braunschweig, das zum Ende des vergangenen Jahres geschlossen wurde (wir berichteten), hat mit der Evangelischen Stiftung Neuerkerode (ESN) einen neuen Eigentümer gefunden.  Dies teilte gestern der Pressesprecher der ESN mit.

Es werde geplant, diese Immobilie als zweiten Standort des Senioren- und Pflegezentrums Bethanien für stationäre Altenhilfe auszubauen.  Ebenso sei eine weitere Tagespflegeeinrichtung für die Diakoniestationen Harz-Heide vorgesehen.

Nach der Schließung des St. Vinzenz-Krankenhauses kam es in Braunschweig zu Spekulationen, wie es mit der attraktiven Immobilie weitergeht. “Das Haus mit dem Park und Anbindung an die Stadt bietet eine attraktive Alternative für Pflege und Wohnen im Alter und ist ein weiterer Knotenpunkt unseres sektorenübergreifenden Versorgungsnetzwerkes in Braunschweig und Region” so Rüdiger Becker, Direktor der ESN.

Inwiefern Teilbereiche der medizinischen Versorgung aus dem Marienstift Krankenhaus (ebenfalls zur Unternehmensgruppe der ESN gehörend) auf den Standort ausweichen können, wird derzeit geprüft und mit der Stadt Braunschweig und dem Land Niedersachsen abgestimmt. Nach einer Planungs- und Umbauphase wird das Haus voraussichtlich Anfang 2018 öffnen.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.