Sozialverbände bündeln Kräfte im gemeinsamen Zentrum

In Hannover wurde am 23.05.2017 das „Haus der Wohlfahrt“ eingeweiht.
Zentral in der Stadtmitte gelegen, sind ab sofort die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege („LAG FW“) sowie weitere Wohlfahrtsorganisationen vertreten. Dort solle “die Kompetenz der Wohlfahrt auf lange Sicht für Niedersachsen gebündelt werden, so  LAG-Vorsitzende Hanna Naber in einer EPD-Meldung dieser Woche.

Neben der „LAG FW“ sollen in dem Haus auch die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen, das Landesbüro der Caritas, die Landesarmutskonferenz, die Landesstelle für Suchtfragen sowie eine Stelle für soziale Innovation ansässig sein.

In Niedersachsen gehören Diakonie und Caritas, die Arbeiterwohlfahrt und der Paritätische Wohlfahrtsverband sowie das Rote Kreuz und die Jüdische Wohlfahrt, der „LAG FW“ an. Sie repräsentiert rund 6000 soziale Einrichtungen mit 270 000 hauptamtlichen und mehr als einer halben Million ehrenamtlicher Mitarbeiter.