Neuer Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen

Hans-Joachim Lenke gewählt

 

Der Kirchensenat der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Aufsichtsrat der Diakonie in Niedersachsen haben den 59jährigen Hans-Joachim Lenke zum neuen Vorstandssprecher der Diakonie in Niedersachsen und als Oberlandeskirchenrat zum Leiter für die Abteilung Diakonie gewählt. Er wird damit Nachfolger von Dr. Christoph Künkel, der aus gesundheitlichen Gründen im Oktober 2017 in den Ruhestand ging.

“Es ist für mich eine große Freude und Herausforderung, gemeinsam  mit den Vorstandskollegen und den Mitarbeitenden in Diakonie und Kirche für eine soziale und gerechte Kultur im Land zu arbeiten”, sagt Hans-Joachim Lenke. “Im gesellschaftlichen und politischen Raum muss die Diakonie die Stimme derer sein, die sich nur schwer Gehör verschaffen können. Dazu gehört insbesondere die Bekämpfung der Armut und ihrer Folgen. Die Spielräume, die die wirtschaftliche Situation bietet, müssen genutzt werden. Da knüpfe ich gerne an Dr. Künkels Einsatz für Gerechtigkeit an.”

 

Hans-Joachim Lenke ist seit 2011 Vorstandsvorsitzender des Ev. Diakoniewerks Schwäbisch Hall, einem diakonischen Träger mit 2.300 Mitarbeitenden in einem Krankenhaus und fünf Altenhilfeeinrichtungen und großem ambulanten Dienst. Der Theologe begann 1991 seinen Dienst als Pastor in Sottrum und wechselte 1994 in die Marktgemeinde St. Jakobi nach Einbeck. Von 2002 bis 2011 war Lenke Superintendent im Kirchenkreis Wolfsburg. In der Zeit verantwortete er die strategische Weiterentwicklung des Kirchenkreises und bereitete die Fusion der Kirchenkreise Wolfsburg und Wittingen vor. Als Superintendent war er mitverantwortlich für ein vielfältiges diakonisches Angebot und war auch Aufsichtsratsvorsitzender des dortigen Diakonischen Werkes.

Lenke ist Mitglied im Vorstand des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes. Er ist verheiratet und hat einen Sohn. Hans-Joachim Lenke wird seine neue Tätigkeit im DWiN  voraussichtlich im Februar 2018 beginnen.