Diakonische Einrichtung zahlt Prämie für alle Beschäftigten

Welche Diakonische Einrichtung macht etwas besonderes?

Die Augustinum Gruppe ist ein Sozialdienstleistungs-Unternehmen mit drei Geschäftsbereichen: Leben im Alter, einer Fachklinik und Pädagogischen Einrichtungen im Großraum München, vereint unter dem Dach der gemeinnützigen Augustinum Stiftung. Sie ist Mitglied im Diakonischen Werk der evangelischen Kirche. Die Augustinum-Gruppe ist bundesweit Trägerin von 23 Seniorenresidenzen, zwei stationären Pflegeeinrichtungen, einer Fachklinik für Innere Medizin sowie zahlreichen heilpädagogischen Einrichtungen, Schulen und Internaten im Großraum München.

Was macht sie besonderes ?

Der epd (evangelischer Presse Dienst) berichtet, dass alle rund 5.000 Arbeitnehmer*innen der Augustinum-Gruppe als Dank für ihren Einsatz in der Corona-Pandemie 500 Euro plus einen Urlaubstag bekommen . “Für uns gibt es keine Diskussion, wer systemrelevant ist”, sagte Geschäftsführer Joachim Gengenbach laut einer Mitteilung in der epd. Deshalb gehe die Prämie an Beschäftigte aller Berufsgruppen, von der Pflegekraft bis zur Spülhilfe, vom Buchhalter bis zur Lehrerin. Die Corona-Prämie betrage 500 Euro für Vollzeitkräfte. Teilzeitbeschäftigte erhielten einen anteiligen Betrag entsprechend der persönlichen Arbeitszeit. Sofern nicht bereits andere Corona‐Boni gezahlt worden seien, sei die Prämie dank des staatlichen Sonderfreibetrags für 2020 steuerfrei.

Wie hoch sind die Kosten?

Geldprämie und Urlaub summieren sich für das Augustinum nach eigenen Angaben auf insgesamt rund 2,5 Millionen Euro.

Fazit

Es gibt diakonische Arbeitgeber*innen, die sich Gedanken machen den Arbeitnehmer*innen ihre Wertschätzung offen zu zeigen. Ein Urlaubstag und 500 Euro für alle Beschäftigten ist ein Akt der Solidaritätsförderung, der Dankbarkeit und nicht zuletzt auch ein diakonisches Zeichen, dass wir uns von mehr Arbeitgeberinnen wünschen.

Weiterer diakonischer Arbeitgeber folgt dem guten Beispiel

Die Geschäftsführung der Diakonischen Behindertenhilfe gGmbH in Lilienthal hat entschieden dem guten Beispiel der Augustinum-Gruppe zu folgen. Es handelt sich, wie der Name schon sagt, um eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, in der ca. 560 Kolleg*innen beschäftigt sind. Auch in Lilienthal möchte man nicht diskutieren wer systemrelevant ist und wer nicht. Daher erhalten auch hier die Vollzeitkräfte eine Corona-Prämie von 500,- Euro. Die Teilzeitbeschäftigten erhalten einen anteiligen Betrag entsprechend der persönlichen Arbeitszeit.

Bildrechte:

  • 434597_web_R_by_Jens-Bredehorn_pixelio.de_: Jens Bredehorn / pixelio.de