Erholungspausen beim Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken gefordert

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert die Arbeitgeber im Gesundheitswesen auf, beim Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken die Tragezeit zu begrenzen. Außerdem seien ausreichende Erholungspausen sicherzustellen. Auch wenn es im Rahmen derSARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandards hierzu noch keine verbindlichen Vorschriften gebe, weisen betriebliche Erfahrungen und wissenschaftliche Untersuchungen auf die erhöhte Belastung hin. In einer Pressemeldung vom 11.08. fordert ver.di, die erhöhten Belastungen der betroffenen Beschäftigten durch geeignete Maßnahmen zu reduzieren.

Weiterlesen

Junge Menschen an sozialen und pflegenden Berufen interessiert

Das SINUS-Institut führte die Studie „Kindertagesbetreuung & Pflege – attraktive Berufe?“ durch. Im Rahmen der Sinus-Jugendbefragung wurden zwei repräsentative Onlinebefragungen mit 1.010 Jugendlichen für den Bereich Frühe Bildung und 1.005 Jugendlichen für den Bereich Pflege durchgeführt. Dabei wurden Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 20 Jahren, repräsentativ für ganz Deutschland befragt. Knapp ein Viertel der befragten Jugendlichen kann sich vorstellen, in der Kindertagesbetreuung (24 Prozent) bzw. Pflege (21 Prozent) zu arbeiten.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • 3275099710-custom-e1594805730984: © tcoffey via Wunderstock (Lizenz)

Gesetzliche Personalbemessung gefordert

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG)hat gestern, 01.07.2020, ihr verabschiedetes Positionspapier zu den wesentlichen Lehren aus der Pandemie für gute Krankenhauspolitik veröffentlicht. Ver.di sieht, laut ihrer Presseerklärung, in vielen Punkten Übereinstimmungen. Insbesondere bekräftigen beide Organisationen ihre Forderung nach einem gesetzlich geregelten Pflegepersonalbedarfsbemessungsinstrument. Dazu haben ver.di, die DKG und der Deutsche Pflegerat (DPR) schon im Januar ein gemeinsam entwickeltes Instrument zur Personalbemessung für die Pflege auf Grundlage der Pflegepersonalregelung (PPR) – abgekürzt PPR 2.0 – vorgestellt. Sie erwarten, dass der Gesetzgeber die PPR 2.0 zügig aufgreift und zeitnah den Gesetzgebungsprozess startet, der dann die bestehenden untauglichen Pflegepersonaluntergrenzen ersetzt. Dazu stehen ver.di, die DKG und der DPR in Kontakt mit dem Bundesgesundheitsministerium. 

Daher haben DKG, DPR und ver.di dem BMG mit dem Instrument auch gemeinsam getragene Eckpunkte zur Umsetzung der PPR 2.0 übergeben, die ebenfalls in den Vorständen aller drei Organisationen beschlossen worden sind. Es ist nun Sache des BMG, diese Rahmenbedingungen zu schaffen. Dafür sind gesetzliche Regelungen erforderlich, mit denen die Pflegepersonaluntergrenzen abgeschafft werden und die PPR 2.0 für alle Krankenhäuser verpflichtend eingeführt wird.

Wichtig ist, dass der jetzige positive Zeitgeist um die Pflegekräfte in die Zeit nach akut Corona mitgenommen wird. Nur so können die Kolleg*innen auch im Nachhinein glauben, dass der gerechtfertigte Lobgesang auch ernst gemeint war. Herr Spahn und die Bundesregierung müssen doch das Interesse haben, auch in Zukunft für das Pflegepersonal Arbeitsbedingungen zu schaffen, die dazu führen, dass Kolleg*innen wieder in den Beruf zurückkommen, Neue dazukommen und alle die bisher durchgehalten haben auch bleiben.

Weitere Informationen dazu:

https://ag-mav.org/wp-content/uploads/2020/07/2020_07_01-gesetzliche-Personalbemessung-002.pdf

https://www.verdi.de/themen/gesundheit/++co++bbebf492-36e0-11ea-a234-525400b665de

https://www.dkgev.de/dkg/presse/details/lehren-aus-der-pandemie-fuer-gute-krankenhauspolitik-1/

https://www.dkgev.de/fileadmin/default/Mediapool/1_DKG/1.7_Presse/1.7.1_Pressemitteilungen/2020/Handout_Eckpunkte_zur_Umsetzung_PPR_2.0.pdf

Befragung zur Pflegekammer startet

Die von der Landesregierung versprochene Evaluation zur Einrichtung der Pflegekammer startet heute und endet am 05. Juli. Sie findet in der Form einer Onlinebefragung statt. Die Mitglieder der Pflegekammer werden aufgefordert sich an der Onlinebefragung zu beteiligen. Der Fragenkatalog umfasst dabei neben inhaltlichen Fragen zu ihrer bisherigen Arbeit auch eine Frage nach der Zukunft der Pflegekammer. Das Ergebnis wird für August erwartet.

Weiterlesen

Arbeitskreise finden wieder statt

Die nächsten agmav-Arbeitskreise werden wieder stattfinden. Wir beginnen mit dem Arbeitskreis Jugendhilfe am Montag, den 29.06.2020. Alle weiteren Arbeitskreise finden zu den abgestimmten Terminen, die auch auf der Homepage veröffentlicht sind, statt.

Weiterlesen

Bildrechte:

Offener Brief zur Corona-Pandemie

In einem offenen Brief hat die Gewekschaft ver.di mit Personalräten, Betriebsräten und Mitarbeitervertretungen aus über 60 Krankenhäusern Niedersachsens und Bremens, Handlungsbedarf signalisiert. Dankesworte an die Krankenhausbeschäftigten reichen nicht, jetzt müsse gehandelt werden.

Weiterlesen

Diakonische Gemeinschaften in Krankenpflege schließen sich zusammen

Die Schwesternschaft des evangelischen Krankenhauses Friederikenstift und die Diakoniegemeinschaft Henriettenstift fusionieren. Nur eine christliche Schwesternschaft ist künftig noch größer.

Durch einen Zusammenschluss in der Krankenpflege entstand Ende Februar in Hannover die nach eigenen Angaben zweitgrößte christliche Schwesternschaft in Deutschland. Dazu haben sich die Schwesternschaft des evangelischen Krankenhauses Friederikenstift und die Diakoniegemeinschaft Henriettenstift zusammengeschlossen, wie der Gesundheitskonzern Diakovere mitteilte. Die neue Schwesternschaft wird insgesamt 633 Mitglieder haben.

Weiterlesen

Hilferuf: Suchtberatung in Niedersachsen bedroht!

Die ambulante Suchthilfe der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen schlägt Alarm. In einem Hilferuf an die Landtagsabgeordneten weist die Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen (NLS) auf eine gravierende Unterfinanzierung hin.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • NLS_logo: © NLS
  • lifebelt-1463427_1280: © pixabay

Bergedorf: Bethesda Krankenhaus unterm Dach von Agaplesion

Der christliche Gesundheitskonzern Agaplesion expandiert weiter. Nach einer Meldung von „epd-sozial“ vom 16.01.2020, soll das Bethesda Krankenhaus in Hamburg-Bergedorf zukünftig Teil des Konzerns werden. Agaplesion und die Ev. Stiftung Bethesda kündigten den Beginn der Übernahmeverhandlungen an. Mitte des Jahres soll die Fusion beschlossen werden.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • bethesda_logo: © Klinik-Bergedorf
  • health-2082630_1280: © pixabay
1 2 3 4 5 11