Diakonische Gemeinschaften in Krankenpflege schließen sich zusammen

Die Schwesternschaft des evangelischen Krankenhauses Friederikenstift und die Diakoniegemeinschaft Henriettenstift fusionieren. Nur eine christliche Schwesternschaft ist künftig noch größer.

Durch einen Zusammenschluss in der Krankenpflege entstand Ende Februar in Hannover die nach eigenen Angaben zweitgrößte christliche Schwesternschaft in Deutschland. Dazu haben sich die Schwesternschaft des evangelischen Krankenhauses Friederikenstift und die Diakoniegemeinschaft Henriettenstift zusammengeschlossen, wie der Gesundheitskonzern Diakovere mitteilte. Die neue Schwesternschaft wird insgesamt 633 Mitglieder haben.

Größer ist in Deutschland nur die Schwesternschaft des Diakonievereins Berlin mit 1.220 Mitgliedern. Der Zusammenschluss wurde mit einem Festgottesdienst in der Kirche des evangelischen Krankenhauses Henriettenstift gefeiert. Diakovere ist mit insgesamt 4.600 Mitarbeitenden und jährlich rund 150.000 Patienten das größte diakonische Unternehmen in Niedersachsen. Der Jahresumsatz liegt bei rund 330 Millionen Euro.

Quelle: epd

Bildrechte:

  • Diakovere_Logo: © Diakovere