Caritas zahlt Corona-Einmalzahlung

Mitarbeitende der Caritas können sich freuen. Die Arbeitsrechtliche Kommission des Deutschen Caritasverbandes hat eine Corona-Einmalzahlung beschlossen. Die Beschäftigten erhalten das Geld spätestens mit der Vergütung des Monats Juni 2021, wie die Kommission am 10.12. in Berlin mitteilte.

„Die Einmalzahlung sei ein Ausgleich in einem ungewöhnlichen Jahr voller Belastungen.“ so Norbert Altmann, Sprecher der Dienstgeberseite.  Die beschlossene Corona-Einmalzahlung wird an die Caritas-Mitarbeitenden entsprechend der Regelung im öffentlichen Dienst ausbezahlt. Untere Einkommensgruppen erhalten 600 Euro, mittlere Einkommen 400 Euro und höhere Einkommen 300 Euro. Auszubildende, Schüler und Praktikanten erhalten 225 Euro. Ärztinnen und Ärzte sind von der Auszahlung ausgenommen. So in einer Meldung von epd-sozial vom 11.12.2020.

Ein gutes Zeichen

Thomas Rühl, Sprecher der Caritas-Mitarbeiterseite, sagte dazu: “Wir sind sehr froh, dass die Corona-Prämie für die Caritas endlich kommt. Das ist ein gutes Zeichen der Anerkennung geleisteter Arbeit unter schwierigen Bedingungen.”

In der laufenden Tarifrunde für die über 600.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Caritas ist es dagegen noch zu keinem Ergebnis gekommen.

Die Mitarbeiterseite der Arbeitsrechtlichen Kommission Deutscher Caritasverband hat zur Einmalzahlung ein Info veröffentlicht. Sie finden es >>>hier

Bildrechte: