Bundesverband verabschiedet “Bremer Erklärung”

motiv-1-teilhabestattausgrenzung#TeilhabeStattAusgrenzung

Der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) hat auf seiner gestrigen Mitgliederversammlung eine “Bremer Erklärung verabschiedet. In dieser fordert er die Nachbesserung des vorliegenden Gesetzentwurfs zum Bundesteilhabegesetz. Der Beb stellt fest, das Gesetz ist “in der vorliegenden Fassung für Menschen mit Behinderung nicht akzeptabel”.

Der BeB fordert die Mitglieder des Bundestages auf, daran zu arbeiten, damit der Gesetzentwurf zum BTHG noch deutlich verbessert und so die Teilhabe von Menschen mit Behinderung gestärkt wird.

Bremer Erklärung    >> hier

 

“Nachbesserung jetzt erst recht!”

Unter diesem Titel hat auch ein breites Verbändebündnis von Deutschem Behindertenrat, Fach- und Wohlfahrtsverbänden sowie Deutschem Gewerkschaftsbund zu den Gesetzesentwürfen von Bundesteilhabe- und Pflegestärkungsgesetz III nach den Erstberatungen in Bundestag und Bundesrat Stellung genommen und sechs gemeinsame Kernforderungen zum Bundesteilhabegesetz aufgestellt.

Nachbesserung jetzt erst recht      >> hier

 

Aufruf der Lebenshilfe zur Demo am 07. November in Berlin

# TeilhabeStattAusgrenzung