Baden-Württemberg lobt Ideenwettbewerb zum Pflegeberuf aus

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration wird einen Ideenwettbewerb zum Verbleib und Wiedereinstieg in den Pflegeberuf ausloben. Gesucht werden gut durchdachte, kluge und zündende Konzepte, die einen Beitrag zur Wiedergewinnung von Pflegekräften für und deren Bindung an den Beruf leisten, wie zum Beispiel verlässliche Arbeitszeitmodelle, Fortbildungsprogramme oder Maßnahmen zur Entlastung und besseren Wertschätzung der Pflegekräfte. Das Land belohnt die besten Ideen mit einem Preisgeld von bis zu 80.000 Euro. Dafür stünden eine Million Euro zur Verfügung, teilte das Sozialministerium am Donnerstag in Stuttgart mit. 

Eine gute Idee vom Sozialministerium in Baden-Württemberg, soviel Innovation wäre auch in allen anderen Bundesländern wünschenswert. Und wenn es nicht in der großen weiten Bundesrepublik möglich ist, dann doch vielleicht in den Einrichtungen oder Diakonischen Werken. Manchmal muss Geld in die Hand genommen werden um gute Ergebnisse zu erzielen oder es müssen einfach nur die richtigen Leute gefragt werden. Ideen, insbesondere von der Gewerkschaft ver.di, gibt es genug, doch leider fehlt es oft an den Personen und der Macht, es richtig umsetzen.

Die Pressemitteilung zum geplanten Ideenwettbewerb kann hier eingesehen werden.

Bildrechte:

  • Vorlage_Beitragsblider-ag-mav (1): agmav