Veranstaltungen im September

.

Die Seminarwoche vom 06. bis 10. September zu dem Thema “Krank – kaputt – raus? Betriebliches Eingliederungsmanagement” bietet noch Plätze. In dem Seminar sollen folgende Fragen geklärt werden:

  • Muss ein Arbeitnehmer*in etwas über seine Krankheit offenbaren?
  • Ist es sinnvoll, dem Arbeitgeber Hinweise über die Krankheit zu geben?
  • Sollen Arbeitnehmer*in und Mitarbeitervertretung beim betrieblichen Eingliederungsmanagement mitmachen?
  • Wann kann ein Arbeitgeber krankheitsbedingt kündigen?
  • Was kann die Mitarbeitervertretung bei krankheitsbedingten Kündigungen tun?

Am 21. und 22. September findet in Göttingen die Fachtagung für Schwerbehindertenvertreter*innen statt. Diese Fachtagung ist speziell für den kirchlichen Bereich. Die Fachtagung beschäftigt sich im Schwerpunkt mit den rechtlichen Anforderungen an die Barrierefreiheit in den Dienststellen. Anhand von Praxisbeispielen, verschaffen wir uns einen Überblick über Hilfsmittel zur Förderung der BeschäftigungSchwerbehinderten Menschen. Weitere Themen sind die aktuelle Rechtsprechung, das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz, Prävention und die Freistellung der SBV um ihre Arbeit zu verrichten. Diese und weitere Themen werden in Vorträgen mit unseren Expertinnen und Experten gemeinsam mit den Teilnehmer*innen mit Blick auf die tägliche Praxis erarbeitet. Alle Vorträge vermitteln Wissen, das für die Arbeit der SBV erforderlich ist.

.

.

Am 23. und 24. September findet in Hannover das Seminar Personalbemessung in der Altenpflege (auch für MAVen, selbst wenn die nicht genannt werden) statt. Themenschwerpunkte sind:
Mehr Personal für die Altenpflege – gute Arbeit in der Altenpflege .
Wie weiter mit einem neuen Personalbemessungsverfahren und
den Ansätzen zur Pflegereform?

Am 28. und 29. September findet in Lüneburg die Fachtagung Arbeitsrecht für MAV’en (mit bekannten und geschätzten Referenten*innen; Veranstalter aus unseren Nachbar-Bundesländern) statt. In diesem Jahr wird sich schwerpunktmäßig mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Aufgaben und die Arbeitsweise der MAV’en befasst. In Vorträgen und Fachforen werden verschiedene Aspekte beleuchtet. Aber auch der Sinn von Gefährdungs-beurteilungen, die Agile Arbeit, Arbeitszeiterfassung und wie MAV aktiv im Betrieb wirken kann werden thematisiert. Auf den Stand der relevanten aktuellen Rechtsprechung wird die Teilnehmer*innen der Richter am Kirchengerichtshof Wilhelm Mestwerdt bringen.

In der Woche vom 27.09. bis 01.10.2021 findet das Seminar “Betriebliche Stressprävention – Integration der psychischen Belastungen in den betrieblichen Gesundheitsschutz” statt. In diesem Seminar wird erarbeitet, was genau unter dem Begriff psychische Belastungen zu verstehen ist, wann diese Belastungen entstehen und wie sie auf die Gesundheit der Beschäftigten wirken. Es werden Checklisten erarbeitet, mit denen Stress und psychische Belastungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung im Betrieb aufgedeckt und dokumentiert werden können.

Ein zweiter Schwerpunkt des Seminars besteht in der Erarbeitung konkreter Maßnahmen, mit denen die ermittelten Stressbelastungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung abgebaut werden können.

Das Seminar vermittelt alle Kenntnisse, die eine Mitarbeitervertretung braucht, um die Mitbestimmung zur Gefährdungsbeurteilung umfassend wahrzunehmen.

Bildrechte: