Diskriminierungsvorwurf – Sonderrecht der Kirchen

Ein „massiver Gebrauch von Sonderrechten“ führe in kirchlichen Einrichtungen zu einer „systematischen Diskriminierungspraxis“, beklagte die Politikwissenschaftlerin Corinna Gekeler am Dienstag in Düsseldorf.
Der Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule hatte zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen.
Unter dem Titel „Kirchliches Arbeitsrecht in der Diskussion – Caritas und Diakonie, zwei bedeutende Arbeitgeberinnen von Fachkräften Sozialer Arbeit“ wurden die Bedingungen kritisch beleuchtet und diskutiert.

Weiterlesen

Der Protest wird musikalisch – Beschäftigte der Diakonie auf dem Hessentag

© ver.di

Der Ärger in Hessen ist groß. Nun nutzten ver.di Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen hessischen Diakoniebetrieben den Hessentag in Rüsselsheim. Musikalisch machten sie letzte Woche ihrem Unmut zur Lohnentwicklung sowie zum geltenden kirchlichen Arbeitsrecht Luft und präsentierten ein Protestlied.

Der Liedtext spricht für sich, die bekannte Melodie ist – ebenfalls passend – der Spider Murphy Gang entlehnt: Skandal im Sperrbezirk! Zur Erinnerung der Song im >> Original

 

Den Liedtext finden Sie   >> hier

Unterschriften für Tarifverträge in Hessen und Nassau

In einer von fast 1.500 Diakoniebeschäftigten unterschriebenen Resolution fordern die Mitarbeitervertretungen in Hessen und Nassau den Vorstand der Diakonie auf, Lohnverhandlungen in Arbeitsrechtlichen Kommissionen (ARK) aufzugeben. Sie verlangen stattdessen mit Gewerkschaften ausgehandelte Tarifverträge.

Weiterlesen

AVR DD – Klage gegen den Beschluss der Schlichtungskommission erhoben

Die Arbeitnehmervertreter der Arbeitsrechtlichen Kommission der Diakonie Deutschland (ARK DD) fordern die Aufhebung  des Schlichtungsbeschlusses vom 03.04.2017. Nun wurde beim Kirchengericht der EKD ein Antrag auf Aufhebung gestellt.
Der Beschluss legt Änderungen bei den Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Deutschland fest (wir berichteten). Die Arbeitnehmervertreter beklagen u. a. Verfahrensfehler im Schlichtungsverfahren. Ende Juni soll die Verhandlung stattfinden.

Weiterlesen

Bildrechte:

  • Rechtsprechung: © 2018 Pixabay/geralt

Arbeitnehmer kritisieren Lohnabschluss in der Diakonie (ARK-DD)

Arbeitnehmervertreter der Diakonie haben den Beschluss des Schlichtungsausschuss zu Lohnerhöhungen für 150.000 Beschäftigte in der evangelischen Wohlfahrt zurückgewiesen. Die Bundeskonferenz (Buko) der Mitarbeitervertretungen nannten das Ergebnis am Freitag in Kassel einen „Skandal“. Wie berichtet, steigen die Gehälter in der Diakonie nach einem Schlichterspruch in der Arbeitsrechtlichen Kommission der Bundesdiakonie zum 1. Juli bzw. zum 1. September um 2,7 Prozent. Der Schlichtungsspruch kam allerdings ohne Arbeitnehmervertreter zustande, weil diese der Sitzung ferngeblieben waren. Nach geltendem kirchlichen Arbeitsrecht ist der Lohnabschluss dennoch gültig.

Weiterlesen

Unsozial und unchristlich (3. Weg in Hessen/Nassau)

Beschäftigte der Diakonie in Hessen/Nassau sind über die Entwicklungen in der Arbeitsrechtlichen Kommission empört. Rund 100 Kolleginnen und Kollegen beteiligten sich letzte Woche an einer kurzfristig anberaumten Kundgebung vor der Diakonie-Zentrale in Frankfurt am Main. Dies teilten der „Gesamtausschuss der MAVen im Bereich Hessen und Nassau“ sowie die Gewerkschaft ver.di mit.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie >>> hier auf der Internetseite von ver.di Hessen.

Einen Redebeitrag des Gesamtausschusses der MAVen finden Sie >>>hier

Diakonie verteidigt weiter kirchliches Arbeitsrecht

Jörg Kruttschnitt, Vorstandsmitglied im Bundesverband der Diakonie, verwies anlässlich einer Fachtagung zum kirchlichen Arbeitsrecht darauf „dass die Löhne und Gehälter in den diakonischen Einrichtungen deutlich über dem Branchendurchschnitt liegen“. Statt Haustarifen, wie es sie in vielen privaten Sozial- und Pflegeunternehmen gebe, gelte bei der evangelischen Kirche ein verlässlicher Flächentarif.
Kruttschnitt lehnt ein Streikrecht für die kirchlich Beschäftigten trotz Protesten von Mitarbeitervertetern und der Gewerkschaft ver.di, weiterhin ab. „Wir sehen nicht, wie ein Streikrecht mit dem kirchlichen Selbstverständnis in Einklang gebracht werden kann“, sagte er auf Fachtagung in Eichstätt.

Weiterlesen

Weiter leere Stühle

lieber-streikenARK DD erneut beschlussunfähig

Auch in der Sitzung am 22. November betrieben die Arbeitnehmervertreter in der Arbeitsrechtlichen Kommission der Diakonie Deutschland ARK DD die Politik des leeren Stuhls. Weiterlesen

Bildrechte:

  • AVR-DD_Kronenkreuz-Beitragsbild_passend-slider: ag-mav.de
1 2 3 4 5