Pflegekammer in Niedersachsen stoppen

Petition gegen eine Pflegekammer in Niedersachsen auf Change.org gestartet

Weiterlesen

Chancen für die Pflege

dpt_logo_kleinDeutscher Pflegetag beschäftigt sich mit Perspektiven für Flüchtlinge

„Ich sehe in der Flüchtlingskrise eine Chance für die Pflege in Deutschland“, sagte Jürgen Graalmann der Deutschen Presse-Agentur. Graalmann ist Geschäftsführer des Deutschen Pflegetages, der vom 10. – 12.03.2016 in Berlin tagt.
Mit einer „Pflegeagenda 2030“ soll der Versuch unternommen werden, Flüchtlinge für die Pflege zu gewinnen.

Weiterlesen

Spezial Kirchen INFO erschienen

KircheninfoSonderrechte in der Kirche sind historisch überholt – abschalten: jetzt!

Zeit zu Handeln – Markt und Wettbewerb im Sozialwesen zurückdrängen

JA zu Selbstbestimmung und Menschenrechten

Erpressung in der ADK (?)

facettenkr-lilaAnders als die Landeskirchen Oldenburg und Braunschweig will die Landeskirche Hannovers die vereinbarte Übernahme des Tarifabschlusses des Öffentlichen Dienstes mit einer Lohnsteigerung von 2,3 %, nicht umsetzen. Daher knirscht es gewaltig Zwischen der Landeskirche und ihren rund 23 000 Beschäftigten, wie die Hannoversche Allgemeine berichtet.
Weiterlesen

ACK – Klausel – Bayerische Mitarbeitervertreter fordern Öffnung der Diakonie

Diakonie BayernDie Mitarbeitervertretung der Diakonie Bayern unterstützt den Vorstoß führender Diakonie-Vertreter, das evangelische Sozialwerk auch für nichtchristliche Arbeitnehmer zu öffnen.
Die Beschäftigung von Mitgliedern anderer Religionen und „generell für Nichtchristen“ sei ein Schritt in Richtung mehr Weltoffenheit und Toleranz, betonte der Gesamtausschuss der Diakonie Bayern am Wochenende. Dies berichtet der tägliche Branchendienst „epd-sozial-aktuell“. Weiterlesen

Kabinett beschließt Pflegekammer

 

Landesregierung startet Gesetzgebung

Das Kabinett hat am gestrigen Dienstag die Einführung einer Pflegekammer beschlossen. Mit diesem äußerst umstrittenen Vorhaben soll ein Selbstverwaltungsorgan, das sich um die Weiterbildung und Berufsordnung in der Pflege kümmern soll, geschaffen werden. Dies stößt jedoch weiterhin auf breite Kritik.
Wie die Landesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege ausführt, „ignoriert das Ministerium nach wie vor die massiven, begründeten Bedenken, die von vielen Seiten gegen eine Pflegekammer angeführt werden“.

Hartmut Tölle, der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Niedersachsen erklärte:

„Obwohl Tausende Beschäftigte und Gewerkschaften zusammen mit Arbeitgebern ihre guten Argumente vorgebracht haben, hält die rot-grüne Landesregierung krampfhaft an ihren Plänen fest. Diese neue Behörde wird ein bürokratisches Monstrum, das den Beschäftigten keine Vorteile bringt. Das große Problem in der Pflegebranche sind die schlechten Arbeitsbedingungen. Durch die Pflegekammer werden diese keinen Deut besser. Im Gegenteil: Pflichtmitgliedschaft und Zwangsbeiträge werden die Beschäftigten zusätzlich belasten.“

Bessere Arbeitsbedingungen in der Alten- und Gesundheitspflege ließen sich nur durch mehr Personal, flächendeckende Tarifverträge und ausreichende finanzielle Mittel für Krankenhäuser, Pflegeheime und ambulante Dienste schaffen.
2016_01 Resolution Pflegekammer2

ACK Klausel: Diakoniechef für nichtchristliche Diakoniebeschäftigte

Bammessel-BayernDer bayerische Diakoniepräsident Michael Bammessel hat sich dafür ausgesprochen, in Zukunft auch nichtchristliche Mitarbeiter in der Diakonie zu beschäftigen. In seinem Videoblog im sozialen Netzwerk Facebook erklärte Bammessel am 2. Februar, er sei für eine „gewisse Öffnung“.

Derzeit gilt in Kirche und Diakonie die sogenannte „ACK-Klausel“, wonach Beschäftigte einer Mitgliedskirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) angehören müssen.

In manchen Arbeitsbereichen wie in der Altenpflege seien Stellen „nur noch mit großen Mühen“ zu besetzen, erklärte Bammessel. Außerdem dürfe die Diakonie nicht Flüchtlinge, die nicht den christlichen Glauben haben, von den Arbeitsplätzen der Diakonie ausschließen. „Da würden wir einen Auftrag, den wir an diesen Menschen haben, nicht erfüllen.“

Bammessel zeigte sich überzeugt, dass das christliche Profil der Diakonie mit einer offeneren Regelung nicht leiden würde. „Eine gewisse Öffnung tut uns gut“, sagte der bayerische Diakoniepräsident. Eine Abschaffung der ACK-Klausel hatte jüngst der neue Rektor der Diakonie Neuendettelsau, Mathias Hartmann, ins Gespräch gebracht  (siehe Meldung vom 25. Januar >> ) . Im Sommer 2015 hatte die Evangelische Stiftung Alsterdorf als größter diakonischer Dienstgeber in Norddeutschland die Bedingung formaler Kirchenzugehörigkeit für ihre Mitarbeiter aufgehoben.

Bsirske kritisiert Arbeitsvertragsrichtlinien

Tarifverträge bieten besseren Schutz
Frank_BsirskeTarifverträge schützen besser als jede AVR! Diese Aussage traf ver.di-Chef Frank Bsirske in einem Gespräch mit der Fachzeitschrift „Wohlfahrt intern“.
In der Februar-Ausgabe erklärt er, dass die Regelungsautonomie des Dritten Weges zu Verschlechterungen im Lohnniveau der Unternehmensdiakonie geführt habe. Weiterlesen

1 13 14 15 16